Ich bin eine ehrenwerte und wohlerzogene devote Sex-Puppe aber keine Sklavin!

Meine lieben Leser und Leserinen,

oft wir man als Frau misverstanden! Viele, die mir Kommentare schreiben meinen wohl, nur weil ich zwei Herren in einer Wohngemeinschaft und ihren Freunden als Haushälterin und Sex-Puppe diene und gerne sehr viel Sex erleben möchte, wäre ich Freiwild für jeder Mann.

Nur meine beiden Hausherrn und die von ihnen erlesenen Freunde, derzeit 27 Herrn, dürfen mich als devote Sex-Puppe nach Lust und Laune, Tag und Nacht, für sexuelle Spielchen benutzen.

Ich habe es gerne, wenn ich unverhofft und überraschend, mitten bei der Hausarbeit, in der Freizeit aber auch unterwegs gemommen, in Stellung gebracht, gestreichelt, befummelt, gefickt und natürlich am Ende besamt werde. Das ist mein Lebenssinn als Frau!

Bei uns in der WG, gibt es viele Regeln, die auch ich maßgeblich und geichberechtigt mitbestimmt habe, dazu ein anders mal mehr…

Eine Regel besagt, das die Herrn mich, wie ein zerbrechliches Püppchen, zart, sanft, zuvorkommen und respecktvoll, wie bei einer Wellness-Anwendungen behandeln und benutzen müssen.

Keiner darf hart zupacken und den wilden Rammler markieren, ausgenommen ich forderer während des sex dazu auf härter, fester, tiefer und länger zuzustoßen.

LG Nicol